Gildas Sébastien Tôkpéou Gbaguidi

 

Gildas Sébastien Tôkpéou Gbaguidi
geboren 1975 in Porto Novo / Benin
Autodidakt
Malerei, Skulptur, Installation
Seit 1999 Ausstellungen in Benin, Nigeria, Kenia, Deutschland, Polen und Frankreich
BBK Celle, Atelier22 Verein Bildender Künstler Benin, The Pan-African Circle of Artists

Artist statement de
Die Beobachtung der sozio-politischen Umwälzungen in der Welt, und insbesondere auf dem afrikanischen Kontinent, hat mich in meiner künstlerischen Arbeit kritischer, direkter und ehrlicher werden lassen.
Meine Serie der „Einäugigen“, bestehend aus Bildern, Skulpturen und Installationen, betonen die versteckte Seite des Kontinents. Sie veranschaulicht  beispielsweise die Kurzsichtigkeit von Führungskräften in der Politik, welche die Entwicklung des Kontinents hindern.
Zugleich versuche ich den euro-zentristischen Blick auf Afrika zu versachlichen. Meine zeitgenössischen Werke, oftmals sehr intim, verwundernd oder gar schockierend, integrieren  verschiedene Materialien, welche reich an Werten, Kulturen und Traditionen unserer Vorfahren sind.
Ich verwende in meinen Werken Objekte als Medium, welche in ihrer Funktion ausgedient  haben. Durch die Umgestaltung verleihe ich ihnen ein neues Leben. Das kommt zum Beispiel in meiner Skulptur mit dem Titel „Ohne meinen Löffel“ zum Ausdruck.

Gildas Sébastien Tôkpéou Gbaguidi
Schleusenstr.6
29313 Hambuehren
Tel.  0157 54258445
tokpeou@yahoo.fr
www.tokpeou.com

Kontakt

BBK Ortsgruppe Celle
1. Vorsitzender
Norbert Diemert
Carla-Meyer-Rasch-Straße 1
29221 Celle
info@bbk-celle.de
05141 487979
0171 4146300

Termine

BBK Sommerausstellung
"Das dicke Ende"
Gotische Halle, Schloss Celle
Schlossplatz 1, 29221 Celle
Vernissage am 24.06.2018 um 11.30 Uhr
bis zum 26 August 2018
Di - So 13.00 - 17.00 Uhr

 

Stand: 31.07.2018